Ratgeber für Gesundheit und Haushalt

Kategorien

Gesundheit & Ernährung

Haus & Garten

Wellness & Beauty
   Wellness auf Reisen
     Wohlfühlen im Urlaub
     Wellness im Kurort

Reisen & Urlaub

Geld & Finanzen

Sonstiges

 

 

Wellnessurlaub in einem Kurort

Sonnenuntergang Wo früher vielleicht noch ein wenig Spießertum und Badekappenmief über dem Begriff Kurort lag, da verbindet man heute damit Wohlbefinden, Fitness und Wellness. Die meisten Kurorte in Deutschland und auch europaweit, haben sich längst nicht mehr nur auf kranke Kurgäste eingerichtet, sondern warten mit luxuriösen Wellnesslandschaften und modernen Gesundheitszentren auf.

In der heutigen Zeit hat ein gesunder und starker Körper, vereint mit einer ausgeglichenen Seele, einen hohen Stellenwert. Man will selbst so gut und so viel wie möglich für seine eigene Fitness tun und nicht morgen als Patient in einer Kurklinik landen. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, beide Ziele unter einen Hut zu bringen.

Wer sich ein wenig mit den Kurorten beschäftigt (beispielsweise bei www.kurort-und-ferienwohnung.de), der wird schnell feststellen, dass man dort nicht nur Angebote für stationäre, teils wochenlange Aufenthalte findet. Längst sind die Kurverwaltungen und Klinikleitungen dazu übergegangen, auch anderen interessierten Gästen ihre Leistungen anzubieten. Und dieses Konzept ging auf. In Zusammenschluss mit verschiedenen Hotels ist es vielerorts gelungen, Wellness- und Kurreisen für Gäste anzubieten, die für sich und ihren Körper etwas tun möchten. So kann man zum Beispiel Medical Wellness-Arrangements buchen.

Im Hotel wird eine Grundversorgung mit Sauna, Massagen und Bädern sowie das nötige Equipment, wie Bademantel und Handtücher zur Verfügung gestellt und bei Bedarf auch eine tägliche Shuttle-Verbindung zu den Einrichtungen der Kurzentren angeboten. Dort findet bei der Begrüßung ein intensives Gespräch mit dem Gast statt, darauf folgt eine Untersuchung der Beschwerdebereiche und ein ganz individuelles Programm wird erstellt. Der Unterschied zur verordneten, stationären Kur liegt hier ganz klar in der Menge der Anwendungen. Wo der Kurgast vielleicht schon um 06.00 Uhr aufstehen muss um sein Programm zu absolvieren, kann der Wellness- und Gesundheitsurlauber noch gemütlich in seinem Hotelbett schlafen und später am Morgen ein ausgewogenes und köstliches Frühstück genießen.

Ein weiterer Pluspunkt bei der eigenen geplanten und finanzierten Reise in den Kurort ist, dass man natürlich problemlos seine Begleitung mitbringen kann, die ebenso von den Leistungen profitiert. Auch ohne vereinbarte Anwendung kann der Partner zum Beispiel den Aquabereich oder die Saunalandschaft nutzen.

Genaue Informationen für diese Art von Urlaub und Erholung holt man am besten in den Kurkliniken selbst ein. Dort wird man dann auf die Kooperationen mit den Hotels hingewiesen und man kann eine Unterkunft wählen, die den eigenen Vorstellungen entspricht.

Weiterführende Infos
Umfangreiche Informationen aus dem Themenbereich Wellness finden sich u.a. auf www.wellness-wochenende.tips.

Ähnliche Beiträge auf diesem Portal
Wellnessurlaub in Madeira
Wellnessurlaub in Südtirol
Entspannung im Wellnessurlaub

 

 

Beliebte Beiträge

Mond-Diät -
Abnehmen im Mondrhythmus

Reisekrankenversicherung
Sicher ist Sicher

Ostereier selbst bemalen -
verschiedene Techniken

Private Unfallversicherung
Sicherheit in allen Lebenslagen

Allergien und Klimawandel
Asthmatiker leiden besonders

Urlaubsfeeling mit Kaffee
italienisches Flair zu Hause

L-Carnitin
Hilfe beim Fettabbau

Speisen in Indien
die indische Küche

 

   


 

Impressum